Damit Sie unsere Internetseite optimal nutzen können, setzen wir nur technisch notwendige Cookies (kleine Textdateien, die auf Ihrem Rechner ablegt werden). Wir sammeln keine Daten zur statistischen Auswertung. Näheres finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Theotalk Schweich virtuell im 2. Halbjahr 2021

Virtuelle Veranstaltung via google meet
Der Zugangslink für alle Veranstaltungen dieser Reihe lautet
Einlass und Technikprobe ab 18.50 Uhr
Beginn um 19.00 Uhr
Eine Anmeldung für den Theotalk Schweich ist nicht erforderlich. Schalten Sie sich einfach zu, wenn Sie sich für das Thema und den ReferentIn interessieren. Bei technischen Fragen im Vorhinein hilft Susanne Münch-Kutscheid gern unter der Emailadresse susanne.muench-kutscheid(at)bistum-trier.de weiter.

Veranstalterinnen
Susanne Münch-Kutscheid, Dekanat Schweich-Welschbillig
Katharina Zey-Wortmann, KEB Trier

Termine 2021

27.10 .21  Musica Sacra - Warum machen wir Musik für die Kirche? 
Einen Gottesdienst ohne Orgelmusik, Weihnachten ohne Chorklang und ohne lautstark gesungenes „O du fröhliche“ zusammen mit der von der Empore dröhnenden Orgel. Für die meisten ist das unvorstellbar, die Orgel und die gesamte Kirchenmusik gehören einfach zum Glaubensleben dazu. Aber ist sie nur schmuckes Beiwerk? Oder bekommen wir durch sie einen ganz neuen Zugang zum Glauben… einen ganz persönlichen Zugang zu Gott?
Was macht das Musik machen mit uns und welchen Stellenwert hat die Musik in unseren Kirchen? 
Natürlich hat die Corona-Pandemie auch die Kirchenmusik schwer getroffen. Das Singen im Gottesdienst war nur sehr eingeschränkt oder größtenteils garnicht möglich und unsere Chöre und Musikvereine durften monatelang nicht proben. Wird es jemals wieder werden wie vorher? Was hat die Pandemie in unseren Chören und in der Kirchenmusik allgemein verändert? 
Über diese Fragen möchte Moritz Jäger mit Ihnen ins Gespräch kommen. Er studiert Katholische Kirchenmusik an der Musikhochschule Stuttgart und arbeitet als Organist und Chorleiter in den Bistümern Trier und Rottenburg-Stuttgart. 
 

17.11.21 Würde und Prostitution, geht das zusammen?
Mit der liberalen Gesetzgebung und falsch verstandenen Toleranz wurde Deutschland zum Bordell Europas: Frauen werdentäglich in Bordellen, Laufhäusern, Terminwohnungen, auf den Straßenstrichen wie Ware angeboten. Die Sexkäufer schaffenden Markt, auf dem Frauen gekauft werden können. Es geht um einseitige Bedürfnisbefriedigung und Machmissbrauch. „Ware Mensch“ und menschliche Würde sind unvereinbar!
Sr. Dr. Lea Ackermann ist Gründerin der internationalen Menschenrechts- und Frauenhilfsorganisation SOLWODI Deutschland e.V. SOLWODI Deutschland e.V. richtete vom 2.-5. April 2019 an der Universität in Mainz den „3. Weltkongress gegen sexuelle Ausbeutung von Frauen und Mädchen aus“.
 

8.12.21 War früher mehr Lametta? - Hat Weihnachten trotz Leuchtreklame (noch) einen Glanz?
Bis eben noch gearbeitet. - Wann soll da Zeit sein sich zu besinnen?
Jetzt aber schnell zum Weihnachtsmarkt!
Religion ist eine Unterbrechung! - meinte Johann Baptist Metz.
- in diesem Sinne können wir uns in der Zeit des Advent eine Unterbrechung gönnen
und einen Blick auf Darstellungen zu Weihnachten in der Kunst werfen.
Was war den Malern früher wichtig?
Wie könnte ein Weihnachtsbild für uns heute aussehen?
Wir entdecken gemeinsam Wege zu Weihnachten in der Kunst!
Matthias Arnold, malt und zeichnet leidenschaftlich, Lehrer für Katholische Religion und Deutsch

 

 

Ein Abend, bei dem man über Gott und die Welt ins Gespräch kommen kann

Was ist der Theotalk?

Was ist ein Theotalk?

Hinter dem Begriff Theotalk verbringt sich ein innovatives Veranstaltungsformat. Es ist eine Mischung aus Stammtisch und Fachvortrag, aus geselligem Austausch und hochkarätigem Informationsteil. Ein Abend, bei dem man über Gott und die Welt ins Gespräch kommen kann. Der Theotalk im Dekanat Schweich-Welschbillig wird veranstaltet von der Katholischen Erwachsenenbildung in Trier (Katharina Zey-Wortmann) und dem Dekanat Schweich-Welschbillig (Susanne Münch-Kutscheid). Beim Theotalk laden wir etwa drei bis vier Mal im Halbjahr zu einem gemeinsamen Vortragsabend in den Leinenhof nach Schweich ein. In Trier findet der Theotalk im Kegel- und Bowlingscenter Trier, Karlsweg 5, 54295 Trier statt. 

Wie läuft ein Theotalk ab?

Der Einlass beginnt um 18.30 Uhr. Ab jetzt kann man ankommen, das erste Getränk genießen, sein Abendessen auswählen und sich auf den Abend einstimmen.
Ab 19.00 Uhr beginnt der Vortrag. Eine Fachfrau oder ein Fachmann stellt ein theologisches, gesellschaftspolitisches oder philosophisches Thema vor. Im Anschluss daran besteht die Möglichkeit zum Austausch und zur Diskussion beim gemeinsamen Abendessen.



Wo erhalte ich nähere Informationen?

Infos  gibt es bei Dekanatsreferentin Susanne Münch-Kutscheid (susanne.muench-kutscheid@bistum-trier.de)
 

Wie geht es weiter?


Wir hoffen, Sie bald wieder zum Austausch über Gott und die Welt begrüßen zu dürfen.
Bleiben Sie gesund!
Susanne Münch-Kutscheid (Dekanat Schweich-Welschbillig)  |    Katharina Zey-Wortmann (KEB Trier)