Diese Webseite kann Cookies einsetzen, auch zur Optimierung der Webseitennutzung und zur Auswertung von Webseitenbesuchen (s. Datenschutzhinweise, auch zur Ablehnung). Durch die Nutzung unserer Webseite erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Weiterführende Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Ehrenamtspreis für Netzwerk Fidei - Bürger helfen Bürger

"Bürger helfen Bürgern" im Netzwerk Fidei

Die Initiative Netzwerk Fidei „Bürger helfen Bürgern“ wurde von Bischof Ackermann stellvertretend für das Bistum ausgezeichnet. Vor allem in der Flüchtlingshilfe macht sich das Netzwerk stark: Es gibt eine Willkommensgruppe, die neu ankommende Flüchtlinge begrüßt und Patenschaften sowie Kontakte vermittelt, außerdem organisiert das Netzwerk Sprachkurse in Zemmer, Rodt und Daufenbach, und die Gruppe baut eine Nachbarschaftshilfe auf, an die sich Menschen mit ihren Problemen vertrauensvoll wenden können. Laudatorin Sanaz Khoilar vom „Willkommensnetzwerk – Flüchtlingshilfe im Bistum Trier“, sagte, dass sie stolz sei, diese Initiative präsentieren zu dürfen. „Als die Flüchtlingskrise begann, kannten sich die Männer und Frauen noch gar nicht, wollten aber gemeinsam ein ehrenamtliches Netzwerk aufbauen. Sie haben das gemeinsam erarbeitet und in kurzer Zeit, sehr schnell und sehr professionell etwas auf die Beine gestellt“, sagte Khoilar. Sprachkurse seien nur ein Teil der Arbeit, es gehe auch um Hilfe bei der Wohnungssuche, bei Behördengängen und um Hilfe beim Familiennachzug. Der Dienst sei nicht immer einfach – es gebe viele herausfordernde Situationen. „Wenn etwa der Familiennachzug nicht klappt, müssen die Ehrenamtlichen oft die Verzweiflung auffangen. Dabei hilft es dann, in einem Netzwerk tätig zu sein, dass sich gegenseitig unterstützt. Bischof Ackermann dankte den Männern und Frauen für ihr Engagement und betonte, an diesem Beispiel sehe er noch einmal ganz deutlich, dass die Zukunft des Ehrenamts in Netzwerken liege.

Festakt zur Vorstellung der Ausstellungstafel „Jüdisches Leben in Mehring"

Am 22. Februar 2018 wird in einem Festakt in der ehemaligen Synagoge in Schweich die Ausstellungstafel „Jüdisches Leben in Mehring“ vorgestellt und in die Dauerausstellung „Jüdisches Leben in und um Schweich“ eingegliedert. Beginn der Veranstaltung ist um 19.30 Uhr.

René Richtscheid M.A. vom Emil - Frank-Institut Wittlich wird einen Überblick über die Gesamtausstellung geben. Hermann Erschens M.A. wird die neue Ausstellungstafel vorstellen und einen Vortrag zur Geschichte der ehemaligen jüdischen Bürgerinnen und Bürger von Mehring halten.

Musikalisch umrahmt wird der Abend vom Blockflötenorchester „Allegro“ unter der Leitung von Marianne Jostock.

Im Anschluss an den Festakt besteht die Möglichkeit zum Austausch bei einem kleinen Imbiss und Getränken.

Veranstaltet wird der Abend von der AG Gedenken des Dekanates Schweich –Welschbillig in Zusammenarbeit mit der Ortsgemeinde Mehring , der Pfarrgemeinde Mehring, Kultur in Schweich, der Volkshochschule Schweich und der Katholischen Erwachsenenbildung Trier.

Herzliche Einladung an alle!  

Chorwochenende des Dekanates Schweich-Welschbillig in St. Thomas

Vom 16.-18.03.2018 lädt Dekanatskantor Johannes Klar alle interessierten Sängerinnen und Sänger der Kirchenchöre aus dem Dekanat zu einem Chorwochenende nach St. Thomas ein.

Auf dem Programm stehen u.a. mehrstimmige Kompositionen und Chorsätze für die Fastenzeit aus dem neuen Gotteslob. Natürlich steht auch das Thema Stimmbildung, Chorklang und dessen Entfaltung auf dem Programm. Abschluss des Chorwochenendes ist die musikalische Mitgestaltung des Sonntagsabendgottesdienstes in der Pfarrkirche St. Martin in Schweich. Nähere Infos und Anmeldung ab sofortim

Dekanatsbüro: dekanat.schweich-welschbillig(at)bistum-trier.de, Tel. 06502-937450,

bei Ingeborg März, E-Mail: ingeborg.maerz(at)gmx.de oder

bei Dekanatskantor J. Klar, E-Mail: Johannes-Klar(at)t-online.de

Anmeldeschluss ist 26. Februar 2018 !

Tag für Frauen von Frauen in Schweich

„Altes neu entdecken“

ein Tag von Frauen für Frauen in Schweich

am 20. Januar 2018 im Pfarrheim St. Martin in Schweich

von 14.00–18.00 Uhr

 

Sich begegnen, sich austauschen, sich etwas Gutes tun, in verschiedenen Workshops: Kalligraphie, Bauchtanz, Akupressur und Lichtermeditation. Kaffee und Kuchen.

Dazu laden die Frauen der Projektgruppe des Dekanates Schweich-Welschbillig am Samstag, 20. Januar 2018 in das Pfarrheim St. Martin in Schweich ein.

Kinderbetreuung wird angeboten.

Eine Anmeldung ist nicht nötig, damit auch Kurzentschlossene kommen können. Herzlich willkommen!

Weitere Informationen erhalten Sie im Dekanatsbüro bei Frau Thömmes, Tel. 06502/93745-0 oder per Email: dekanat.schweich-welschbillig@bistum-trier.de.

Das ist eine Kooperationsveranstaltung mit der  KEB Trier, der VHS Schweich, dem Familienbündnis Römische Weinstraße und der Gleichstellungsbeauftragten des Landkreises Trier-Saarburg.

Persischer Abend der Flüchlingshilfe

Butzweiler, 3.12.2017: An diesem Abend haben sich die Netzwerke der Flüchtlingshilfe in der Verbandsgemeinde Trier-Land zum Feiernund gemeinsamen Essen getroffen. Über 40 Ehrenamtliche sind aus den Netzwerken Welschbillig, Trierweiler und der Fideigekommen.

Musikalisch erlebten die Gäste die Familie Alisharhani aus dem Iran, die mit Gesang und Trommel ihre Volkslieder dem Publikum näherbrachte. Zwischendurch wurden immer wieder Erfolgsgeschichten aus den Netzwerken erzählt. Diese ehrenamtlichen Gruppen sind seit Sommer 2015 aktiv und haben nicht nur in der Willkommenskultur große Erfolge erzieht. Durch Sprachkurse, Begegnungscafé, Ausflüge und viele Integrationsideen sind viele Neubürger in unserer Region geblieben und haben eine Arbeitsstelle hier gefunden. Integration bleibt aber eine Aufgabe für uns alle und weil aus Fremden Freunde geworden sind, wollen die Netzwerke weiterarbeiten.

Der Abend wurde abgerundet mit einem persischen Essen. Milad Alisharhani hatte im Iran ein eigenes Restaurant, bevor er fliehen musste. Vor einem halben Jahr konnte er seine Familie nach Deutschland holen. Jetzt möchte seine Familiedie persische Kultur den Deutschen kulinarisch und musikalisch näherbringen.

Das Tandem Andreas Flämig und Roland Hinzmann vom Caritasverband Trier e.V. und vom Dekanat Schweich-Welschbillig bedankten sich bei den Ehrenamtlichen für ein weiteres Jahr der Solidarität und Nächstenliebe in unseren Gemeinden. Unterstützt wurde dieser Abend von der Katholischen Erwachsenenbildung im Bistum Trier.

Sie haben Fragen zur Flüchtlingshilfe? www.willkommens-netz.de oder

bei flaemig.andreas(at)caritas-region-trier.de oder roland.hinzmann(at)bistum-trier.de

Männerensemble St. Martin Mosel erhält Titel "Meisterchor des Chorverbandes Rheinland-Pfalz

Am 25. November 2017 um 18.00 Uhr gestaltet das Ensemble zusammen mit dem Posaunenquartett Opus 4 aus Leipzig, Eva Leonardy und Klaus-Peter Bungert ein Benefizkonzert in der Pfarrkirche St. Martin in Schweich

Am 17. Dezember 2017 um 17.00 Uhr ist der Chor in Wittlich St. Bernhad bei dem vorweihnachtlichen Konzert zu hören.

Lektorenschulung

Am 4. Dezember 2017 von 19.30 - 21.30 Uhr findet im Pfarrheim in Schweich ein Abend für Lektorinnen und Lektoren statt. Je nachdem wie viele Ineressierte sich melden, werden 2 Gruppen gebildet. Eine Gruppe wird 45 Minuten in die Kirche gehen, die andere wird im Pfarrheim bleiben. Nach einer kurzen Pause wird gewechselt. In der Kirche finden Leseübungen statt - begleitet von Dekanatsreferentin Beate Barg. Im Pfarrheim wird Dechant Dr. Hildesheim etwas zum "Wort Gottes" und seiner Schriftwerdung sagen. Anmeldungen bis 27. November 2017 im Dekanatsbüro in Schweich. Tel. 06502-937450

Ein Tag von Frauen für Frauen

Der nächst Frauentag findet statt am 20. Januar 2018 von 14.00 - 18.00 Uhr im Pfarrheim in Schweich. Einzelheiten in Kürze!