Unsere Überraschungskirche am 9.12. hat wieder sehr viel Freude gemacht. Jung und Alt, Kinder, Jugendliche, Eltern und Omas waren gekommen, um gemeinsam anzukommen im Advent. Der Staffelstern zeigte uns den Weg! "Ankommen bei mir, in meiner Familie und bei Gott führen" uns in die Liebe des kleinen Jesuskindes, das wir an Weihnachten feiern.

Überraschungskirche Ankommen am 9.12.2017

 

Überraschungskirche für die ganze Familie in all ihrer Vielfalt -

Ankommen im Advent, ohne Hektik, gemütliche Stunden mit Familien verbringen!

9. Dezember 2017, 15.30 – 18.00 Uhr

im Pfarrheim und in der Kirche in Föhren

 

Besondere Einladung an alle Sternsinger*innen und ihre Familien.

Wir haben den Staffelstern in der Überraschungskirche, der am 29.12.2017 zur bundesweiten Eröffnung der Sternsingeraktion in den Dom mit einziehen wird.

 

15.30 Uhr Treffpunkt vor dem Pfarrheim in Föhren

Kreativangebote  für Kleine und Große zur freien Auswahl

16.45 Uhr Wortgottesdienst „Ankommen im Advent“ mit Live-Musik in der Kirche: Es ist auch möglich, nur zum Gottesdienst zu kommen.

17.30 Uhr Zeit für Plätzchen und Tee

18.00 Uhr Ende

 

Diese Ü-Kirche findet wieder in Kooperation mit der Kita Am Föhrenbach und einer Firmgruppe statt.

 

 

 

Überraschungskirche am 9.9.2017 in Föhren

Überraschungskirche in Rodt am 17. Juni 2017

Überraschungskirche

Wer wohnt denn hier? Überraschungskirche zum Muttertag!

30 Erwachsene und über 40 Kinder und Jugendliche haben sich am Samstag, den 13. Mai 2017 rund um die Kirche in Föhren getroffen,

um den Fragen nachzugehen: Wie wollen wir in unserem Haus wohnen? Wohnt auch Gott im Haus? In verschiedenen Workshops zur Bibelstelle

"Haus auf Sand gebaut" konnten Kinder und Jugendliche basteln, experimentieren und Steine bemalen. Die Eltern und Großeltern haben sich derweil mit dem Lied

von Adel Tawil "Ist das jemand?" beschäftigt, mit der Frage, was Familie bedeutet.

In einem Gottesdienst auf der Wiese erlebten wir Gemeinschaft und viele schöne Lieder. Kinder und Jugendliche trugen ihre Ergebnisse zusammen.

Pastoralreferent Roland Hinzmann erklärte die Bedeutung von einer gelingenden Hausspiritualität zwischen Aufbruch und Geborgenheit. Gott wohnt bei uns und

möchte unsere Wege begleiten. Im anschließenden Rießenpicknick feierten wir unsere Gemeinschaft.

Danke an die Kita in Föhren und das begeistere Vorbereitungsteam. Danke an Daniela Konz für die musikalische Begleitung.

Unsere Überraschungskirche war wieder ein tolles Erlebnis. Es sind sehr schöne Ideen entstanden, eine Bibelstelle erfahrbar zu machen. Viele Kinder haben sich ein Jesus- Kissen gestaltet. Andere haben als Klang- & Rollenspiel den Sturm auf See uns vorgeführt. Die Eltern konnten in der Bastelzeit der Kinder durch einen Bibliolog in die Bibelstelle einsteigen. "Wer sollte in unserem Boot des Lebens dabei sein?" Nach Kreativität und Gottesdienst haben wir unsere Gemeinschaft mit einem kleinen Imbiss gefeiert. 2 1/2 Stunden sind schnell vergangen. Wir danken allen, die sich mit eingebracht haben.

 

 

... an Heiligabend

ÜBER BRÜCKEN

EINSAMKEIT : GEMEINSCHAFT
ALT : JUNG
LANGEWEILE : VORFREUDE
WARTEN : ANKOMMEN

Heilig Abend mal anders
Alle sind eingeladen!!!

24.12.2016
von 10.00 bis 13.00 Uhr
“Überraschungskirche”
im Pfarrheim in Rodt
Wir werden kreativ. Wir singen Weihnachtslieder.
Feiern einen Wortgottesdienst.
Wir wollen in gemütlicher Runde essen und plaudern.

22.00 Uhr
Jugend Christmette
Wir berichten über den Vormittag.
Anschließend feiern wir im OT Rodt
wieder gemeinsam Jesu Geburtstag.

Bitte anmelden, damit wir besser planen können.

Karin Stoffels: Tel.: 06580 8244
oder Email: welcome-to-stoffels(at)t-online.de
Steven Schappo: steven1860(at)t-online.de
Jana Pitsch: Tel.: 06580 95122

 

 

Hintergrund: Überraschungskirche

Wir möchten in der Glaubensweitergabe neue Wege ausprobieren und mit allen Interessierten überlegen, wie eine neue Form von Kirche umgesetzt werden kann. Das Modell kommt aus der anglikanischen Kirche und ist dort sehr beliebt.

Vornehmlich Familien, ihre Angehörigen, Paten und Freunde können an der sogenannten Überraschungskirche teilnehmen. Alle sechs bis acht Wochen treffen wir uns, um miteinander Zeit zu verbringen, etwas zu erleben, Spaß zu haben, zu spielen, basteln oder zu singen. Danach feiern wir gemeinsam einen kleinen Gottesdienst und schließen die gemeinsame Zeit mit einem Essen ab.

Die Treffen orientieren sich jeweils an einer Bibelstelle. Die Gemeinschaft untereinander und mit Gott sind die wichtigsten Elemente dieses Angebotes. Wie sich die Überraschungskirche entwickelt, hängt von den Ideen aller beteiligten Menschen ab, die sich einbringen wollen. Wir freuen uns auf Ihre Vorschläge. 

Und er sah, dass es gut war

Ein Nachmittag rund um das Thema Schöpfung

für Familien mit Kindern und Junggebliebene von 0 bis 99 Jahre

Samstag, 17. September 15:30 Uhr bis 18 Uhr
Pfarrheim Föhren

... und was passiert noch alles an diesem Tag?

Es geht rund um den Apfel. Vom Baum hin zu Kuchen und Saft. Mit ausgiebiger Kostprobe beim gemeinsamen Picknick am Ende des Tages.

... und was sonst so alles an diesem Tag?
... warum "zum Müllberg"?
Lasst euch überraschen :-)
Wir freuen uns auf das Miteinander mit Euch.

Das Überraschungs-Team :-)

Bei Rückfragen: dekanat.schweich-welschbillig(at)bistum-trier.de

Rückblick:

... und wir sahen, dass es gut war!

Viele Kinder und ihre Eltern sind an diesem Nachmittag nach Föhren gekommen und haben viel gerlernt über das Herstellen von Apfelsaft und unsere Verantwortung der Natur gegenüber. Die kleinen Kinder haben das Geheimnis des Apfels erkundet und gebastelt. Herausgekommen ist ein Apfel/Müllbaum, der uns zeigen möchte, worauf wir in unserem Konsum mehr achten wollen und wie wir besser die Natur schützen können. Nach einem Wortgottesdienst mit viel Gesang durften wir die Produkte der Natur gemeinsam verkosten, mit Äpfeln, Kuchen und besonders unserem selbstgemachten Apfelsaft.

Danken wollen wir allen, die an diesem Nachmittag gekommen sind und mitgeholfen haben, dass es ein gelungener Nachmittag wurde. 

Sie wollen über weitere Termine informiert werden? Melden Sie sich bitte bei dekanat.schweich-welschbillig(at)bistum-trier.de!